Bezahlbarer Wohnraum für Glinde


In den vergangenen Jahren sind in Glinde praktisch sämtliche Wohnungen aus der Mietpreisbindung gefallen. Die Warteliste derjenigen, die eine bezahlbare Wohnung suchen, ist lang. Das ist nicht nur in Glinde- sondern bundesweit ein Problem. Der Grund dafür: Staatliche Förderungen wurden eingestellt. Erst seit kurzem fließen wieder neue Mittel, und schon ist sozialer Wohnungsbau auch für Bauunternehmen zunehmend interessant. Deshalb lautet unsere Forderung, dass diese Förderung nicht nur weitergeht sondern noch ausgebaut wird.

 

Für uns vor Ort muss – zu allen anderen wichtigen Themen – ein Schwerpunkt unserer Arbeit sein, zusammen mit der Verwaltung geeignetes Gelände für den sozialen Wohnungsbau zu finden und Gespräche mit Investoren zu führen. Das Alte Gleisdreieck und das Areal am Rotdornweg/Holstenkamp kann nur ein Anfang sein. Die Neugestaltung der Ortsmitte könnte beispielsweise auch dazu beitragen, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Wir brauchen mehr solcher Projekte. Vielleicht müssen wir auch über die Gründung einer städtischen Genossenschaft nachdenken. Alles ist denkbar.

 

Mike Neschki

URL:https://gruene-glinde.de/fraktion/thema-wohnraum/